Privacy

Fairbill setzt auf Datenschutz und Datenvermeidung. Es ist ganz einfach – was man nicht hat, kann man nicht verlieren und was man nicht weiß, nicht verraten.

Wir zwingen Sie nicht, sich für den Bezahlvorgang zu registrieren oder sich ein Profil anzulegen. Nutzerprofile dienen normalerweise dazu, kommerzielle Daten über Sie und Ihre Einkäufe zu sammeln und an Werbefirmen, Kreditinstitute oder Callcenter weiterzuleiten. Dies geschieht völlig unbemerkt, ist aber legal.

Fairbill positioniert sich gegen “Data Mining” und setzt sich für einen sensibleren Umgang mit der Privatssphäre von Verbrauchern ein. Sie können mit Fairbill bezahlen, ohne sich zu registrieren. Dies ist nicht nur einfacher und schneller, sondern auch sicherer für Ihre Daten. Wir legen Ihre Zahlungsdaten verschlüsselt und an verschiedenen Orten ab. So können selbst bei externen Zugriffen Ihre Zahlungsdaten nicht miteinander verknüpft werden.

Falls Sie Fairbill häufig benutzen möchten, bieten wir Ihnen mit dem “alias key” eine Alternative zum Anlegen eines Profils an. Wir verschlüsseln Ihre Zahlungsdaten und legen Sie so ab, dass nur Sie darauf Zugriff haben. Unsere Kundenkommunikation bieten wir grundsätzlich verschlüsselt an. Wir empfehlen unseren Nutzer*innen, alle Nachrichten zu verschlüsseln, die Ihren Computer verlassen. Unseren PGP-Key finden Sie hier:
fairbill.com/security

Fairbill ist jedoch keine Wunderpille! Fairbill kann Sie nicht gegen Hard- oder Software Key Loggers (Trojaner) schützen. Weiterhin bieten wir kein anonymes Bezahlen! Auch wenn alle Ihre Daten und die Kommunikation verschlüsselt ist, kann Ihre Identität stets durch Ihre IP ermittelt werden. Fairbill maskiert Ihre IP-Adresse nicht. Für eine Anonymisierung empfehlen wir die Nutzung von Tor.